EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Verheerend schön

29 JUL 2010

by FESTSPIELKIEBITZ  13:54 h;
veröffentlicht in: Konzert, Allgemein

„Und dann kam Polina Leschenko mit einer der poetischsten und verheerend schönsten Weisen Klavier zu spielen, die ich jemals während einer Interpretation von Chopins Zweitem Klavierkonzert gehört habe.“ So urteilte die britische Zeitung The Herald am Februar dieses Jahres über Polina Leschenkos Klavierspiel. Die in St. Petersburg geborene Musikerin wird nun in Salzburg die Gelegenheit haben, das Publikum mit Chopins Erstem Klavierkonzert zu verzaubern – als Einspringerin für Ivo Pogorelich, der seinen Auftritt leider aus Gesundheitsgründen absagen musste. An ihrer Seite spielt die Camerata Salzburg unter Philippe Herreweghe.

Polina Leschenko entstammt einer russischen Musikerfamilie. Ab dem Alter von sechs Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht bei ihrem Vater. Bereits zwei Jahre später hatte sie ihr Debüt mit dem Leningrader Symphonieorchester in St. Petersburg. Im Alter von 16 Jahren erhielt sie ihr Konzertdiplom mit höchster Auszeichnung am Königlichen Konservatorium von Brüssel. Ihre jüngste CD-Einspielung mit Liszts h-Moll-Sonate wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Choc du Monde de la Musique, dem Supersonic des Pizzicato-Magazins sowie einem Joker vom belgischen Magazin Crescendo.

Im selben Konzert wird die Camerata Salzburg unter Philippe Herreweghe für eine spannungsgeladene Interpretation der Zweiten und Vierten Symphonie von Robert Schumann sorgen.

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN