EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Julia Novikova und ihr Kostüm für die Königin der Nacht

15 AUG 2012

by Julia Novikova  15:24 h;
veröffentlicht in: Oper

Julia Novikova, Foto: Hans Jörg Michel
Mit der Inszenierung von Schikaneders Labyrinth begaben wir uns alle auf unbekanntes Terrain. Während die Zauberflöte zu den meistgespielten Opern der Welt zählt, ist die Fortsetzung über Jahrzehnte hinweg in Vergessenheit geraten. Es gab kein Vorbild und Alexandra Liedtkes unkonventionelle Inszenierung bot mir die einzigartige Möglichkeit, eine neue Facette der Königin der Nacht zum Ausdruck zu bringen. Man kennt die Königin ja traditionell als strenge, dämonische und sogar etwas martialische Figur. Alexandras Vision war es jedoch, ihr im zweiten Teil etwas junges Leben einzuhauchen und sie femininer und menschlicher erscheinen zu lassen. Sie wollte nicht das Klischee der Königin als Furie bedienen, sondern ihr etwas Magisch-Sinnliches verleihen. Alexandra hat mich ermutigt, die Dialoge mit meiner natürlichen Stimme zu sprechen und mein lyrisches Timbre gezielt einzusetzen, um das Publikum in den Bann der Königin zu ziehen. Mir war wohl bewusst, dass es sich um eine echte Herausforderung handeln würde. Aber als ich zum ersten Mal das Kostüm sah, wusste ich, es würde funktionieren. Der opulente Seidenrock und das eng anliegende Oberteil aus schwarzer Spitze verleihen der Figur etwas sehr Feminines, während das Kopfteil für die nötige Dramatik sorgt. Susanne Bisovsky und Elisabeth Binder ließen bei der Gestaltung der Kostüme sowohl Elemente aus der Trachtenmode als auch aus der Haute Couture einfließen. Beides unterstreicht meinen Zugang zur Königin der Nacht: Sinnlich, mystisch und vor allem weiblich.

Julia Novikova

Für folgende Termine der Oper Das Labyrinth im Residenzhof sind derzeit noch einige wenige Karten verfügbar am 16./21./24./26. August 2012.

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN