EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Film-Porträt einer Stadt: Abseits der Festspiele – Salzburg und die Kunst

3 AUG 2012

by FESTSPIELKIEBITZ  10:59 h;
veröffentlicht in: Allgemein

Für acht Wochen im Sommer ist Salzburg der künstlerische Nabel der Welt. Doch was passiert, wenn Anfang September die Festspiele vorüber sind und die Lokale rund um die barocken Piazzen schon um 19.00 Uhr geschlossen werden? Wenn die Mozartstadt in eine scheinbare Schockstarre fällt und im Herbstnebel vor allem melancholisch stimmt?

Bei der Filmpräsentation gestern am 2. August im republic-Foyer zeigte sich das andere Gesicht Salzburgs, außerhalb des Festspielsommers: Filmemacher Peter Beringer fragt in der von pre tv hergestellten ORF/3sat-Produktion „Abseits der Festspiele – Salzburg und die Kunst“, wie es sich als Künstler in der festspiellosen Zeit lebt. Er porträtiert u.a. den Galeristen Thaddaeus Ropac, den Violinisten Benjamin Schmid, die Malerin Martina Stock, die Jazzerin Sabina Hank und den Breakdancer Alexander Wengler. Außerdem befragt er den ehemaligen Konzertdirektor der Festspiele, Markus Hinterhäuser. Am Ende zeigt sich: Salzburg ist eine vitale Stadt voller Charme und Lebensqualität.

Am Sonntag, den 5. August 2012, können Sie sich um 19:15 Uhr auf 3sat selbst davon überzeugen.

Der Film ist ein Kooperationsprojekt zwischen ORF/3sat, der Tourismus Salzburg GmbH und den Salzburger Festspielen.

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN