EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Fragen an den zweiten Finalisten des Young Conductors Award – Christian Baldini

18 APR 2012

by FESTSPIELKIEBITZ  16:45 h;
veröffentlicht in: Konzert

Christian Baldini (Foto: Chris Baad)
Der zweite Finalist des Nestlé and Salzburg Festival Young Conductors Awards ist der Argentinier Christian Baldini. Er wird am 29. April 2012 um 11.00 Uhr  in der Felsenreitschule gemeinsam mit dem Münchner Rundfunkorchester und dem Pianisten Alexej Gorlatch auftreten. Auch er hat sich die Zeit genommen, einige Fragen zu seiner Person und seinem Wirken zu beantworten.

1) Was bedeutet es Ihnen, Finalist des Nestlé and Salzburg Festival Young Conductors Award zu sein?

Das ist wirklich eine aufregende Erfahrung, und ich freue mich sehr darauf. Ich habe immer davon geträumt, in Salzburg aufzutreten! Es ist wunderbar, mit einem so großartigen Orchester arbeiten zu können und unsere gemeinsame Arbeit und Verbundenheit mit dem Publikum vor Ort zu teilen. Ich bin für diese Möglichkeit sehr dankbar.

2) Woran denken Sie, wenn Sie die Worte „Salzburg“ und „Salzburger Festspiele“ hören?
An Tradition und Innovation. Salzburg ist ein Ort, den ich immer schon besuchen wollte, seit ich als Vierjähriger versuchte, am Klavier Mozart zu spielen. Und es ist ein Ort, an dem Innovation und Tradition auf bemerkenswerte Weise zusammentreffen: Die Oper spielt die zentrale Rolle, mit wirklich außerordentlichen Produktionen und den herausragendsten Sängern der Welt.

3) Was ist Ihre musikalische Richtschnur, was treibt Sie in Ihrer Karriere an? Haben Sie ein Vorbild?
Ich finde, dass Integrität die wichtigste Qualität ist, nach der man streben kann und die man als Künstler bewahren sollte. Wir sind für den Grad unseres Engagements und unserer musikalischen Qualität verantwortlich, und wir müssen uns auch dem Werk lebender Komponisten gegenüber verantwortlich zeigen, da es einen prominenten Platz auf den Konzertbühnen verdient. Als Musiker strebe ich nach einem guten Ausgleich zwischen der wunderbaren Musik, die wir von den großen Meistern geerbt haben, und der hervorragenden Musik unserer Zeitgenossen, die wir unterstützen und fördern müssen.

4) Was bedeutet Ihnen Musik im Allgemeinen? Was möchten Sie in Ihrem Leben erreichen?
Musik ist ein essentieller Teil des Lebens, die Kunstform, die am direktesten und ergreifendsten zum Herzen spricht. Ob sie von Traurigkeit, Freude, Zärtlichkeit oder Dramatik handelt, die Musik transportiert immer etwas, wenn sie mit Geist gespielt wird. Ich würde ohne Musik nicht leben wollen. Sie ist genauso wichtig wie alle unsere menschlichen Grundbedürfnisse. Was möchte ich in meinem Leben erreichen? Ich möchte gern in vielen Jahren zurückblicken und hoffentlich erkennen, dass ich es geschafft habe, großartige Musik zu machen und viele Leute positiv beeinflusst zu haben. Es gibt viele Dinge, die ich an der Musik liebe, und ich glaube, wenn man wirklich leidenschaftlich bei der Sache ist, ist es möglich, auch andere Leute dafür zu interessieren.

5) Welche berufliche Erfahrung hat Sie am meisten beeinflusst?
Ich habe das Glück gehabt, von vielen Menschen und Kunstwerken inspiriert worden zu sein. Als ich klein war, sagte mir mein Großvater etwas, das ich damals nicht verstanden habe, das mir aber zu einem Segen in meiner Karriere geworden ist. Er sagte zu mir: „Wenn du zwei Stunden Zeit hast, kannst du sie sehr leicht vergeuden, oder du kannst etwas ganz besonderes daraus machen.“ Das hat mich auf jeden Fall inspiriert. Er war ein sehr bescheidener und liebevoller Mann, der die Grundschule nicht beendet hatte, aber trotzdem sehr weise war. Ich bin sehr optimistisch, und daher glaube ich, dass die besten und inspirierendsten Erfahrungen noch kommen weren!


LOGIN | PASSWORT VERGESSEN