EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Symphony of a Missing Room gewinnt den Montblanc Young Directors Award

24 AUG 2011

by FESTSPIELKIEBITZ  12:00 h;
veröffentlicht in: Schauspiel, Allgemein

Thomas Oberender, Birgit Minichmayr, Norbert A. Platt, Christer Lundahl, Ingrid Roosen-Trinks, Martina Seitl, Helga Rabl-Stadler, Thaddaeus Ropac, Foto: Wildbild
Der Montblanc Young Directors Award wurde heuer bereits zum zehnten Mal vergeben. Die internationale Kulturmarke Montblanc unterstützte auch in dieser Saison wieder das gesamte Projekt. Durch den Verkauf der Salzburger Sonderedition „Hommage à Max Reinhardt“ floss nochmals zusätzliches Sponsorengeld und ermöglichte 2011 sogar eine fünfte Inszenierung.

Die Jury – Helga Rabl-Stadler (Präsidentin der Salzburger Festspiele), Birgit Minichmayr (Schauspielerin), Andrea Schurian (Kulturkritikerin), Klaus Maria Brandauer (Schauspieler) und Thaddaeus Ropac (Galerie Ropac) – kürte Symphony of a Missing Room zum diesjährigen Gewinner und begründete ihre Wahl damit, dass die Produktion von Lundahl & Seitl durch die hohe Qualität der Gedanken, der Konzeption, der Mitwirkenden und der Ausführung überzeugte. „Die poetische Führung und Verführung in Phantasiewelten und eigene Innenräume wird zum Gesamterlebnis für einen selbst.“

Für den Preis, der mit 10.000 Euro dotiert ist, waren in diesem Jahr folgende fünf Stücke nominiert:

• Das Kopenhagener Kollektiv SIGNA mit der Uraufführung Das ehemalige Haus – eine erschütternde Theaterinstallation über Menschenhandel und Prostitution in einem Wohnhaus in Maxglan.

• Das Londoner Künstlerduo Lundahl & Seitl mit Symphony of a Missing Room. Die Zuschauer werden bei dieser Produktion blind und mit Kopfhörern von Schauspielern durch das Museum der Moderne und gleichzeitig in innere Welten geführt.

• Die belgische Theatergruppe Ontroerend Goed mit A Game of You, einer Anordnung von sechs Räumen zur Beobachtung des einzelnen Zuschauers durch ihn selbst, durch andere und die Schauspieler.

• Die schwedische Performancegruppe Poste Restante mit The Dinner Club – Salzburg Classes, einem Fortbildungsseminar in der Kunst des guten Umgangs mit anschließender Prüfung.

• Sowie Rachel Chavkin mit der Gruppe The TEAM und Mission Drift, einer Reise ins Herz des Kapitalismus, die vier Jahrhunderte amerikanischer Geschichte anhand der Abenteuerlust seiner Hauptfiguren erzählt.

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN