EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Daniel Barenboim erhält den Toleranzpreis 2011

20 AUG 2011

by FESTSPIELKIEBITZ  11:43 h;
veröffentlicht in: Konzert, Allgemein

Daniel Barenboim, Felix Unger, Foto: Wolfgang Lienbacher
Seit 1997 vergibt die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste mit Unterstützung der Salzburger Nachrichten einen Toleranzpreis. Ausgezeichnet werden dabei Persönlichkeiten, die durch ihr Engagement und ihr persönliches Verhalten Toleranz vorleben und helfen, diese in der Gesellschaft zu fördern. In den letzten Jahren wurde der Preis neben Teddy Kollek auch dem Internationalen Roten Kreuz, Kardinal König oder Hans-Dietrich Genscher verliehen.

In diesem Jahr wird der Dirigent und Pianist Daniel Barenboim für seine toleranzfördernden Initiativen in der Kunst geehrt. Barenboim wurde 1942 in Buenos Aires geboren und übersiedelte 1952 nach Israel. Seine Eltern waren beide Klavierlehrer und schon als 8-Jähriger hatte er seinen ersten Auftritt am Klavier mit Orchester. Er studierte in Paris bei Nadia Boulanger und belegte Dirigierkurse bei Igor Markevitch in Salzburg. Seine erste Karriere machte er als Konzertpianist ab 1965, seine zweite bald darauf als Dirigent. Er dirigierte auf der ganzen Welt und ist heute Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper Unter den Linden, seit 2000 Chefdirigent der Staatskapelle Berlin, und er pflegt seit der Saison 2007/08 eine enge Zusammenarbeit mit der Mailänder Scala.

Gemeinsam mit dem palästinensischen Literaturwissenschaftler Edward Said gründete er 1999 einen Workshop, der junge Musiker aus Israel und den arabischen Ländern zum gemeinsamen Musizieren zusammenführte. Daraus entwickelte sich das West-Eastern Divan Orchestra, das seit mehr als zehn Jahren nicht mehr aus der internationalen Musikwelt wegzudenken ist. Das Ziel dieses Orchesters, das zu gleichen Teilen aus israelischen und arabischen sowie einigen spanischen Mitgliedern besteht, ist es, den Dialog zwischen den Kulturen zu fördern – und zwar durch die vorgelebten Prinzipien der Gleichheit, Kooperation und Gerechtigkeit.

Der Toleranzpreis 2011 wurde Daniel Barenboim nach dem Konzert des West-Eastern Divan Orchestra vom Präsidenten der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste Felix Unger überreicht.

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN