anmelden | registrieren
EN  |  DE

BIOGRAFIE

Christian Friedel

Christian Friedel, 1979 in Magdeburg geboren, studierte bis 2004 Schauspiel an der Otto-Falckenberg-Schule. Im Anschluss erhielt er ein Engagement am Bayerischen Staatsschauspiel, erarbeitete mit Dieter Dorn Shakespeares Maß für Maß und war an den Münchner Kammerspielen zu Gast.

2005 debütierte Christian Friedel als Erich in Horváths Geschichten aus dem Wiener Wald (Regie: Barbara Frey) bei den Salzburger Festspielen. 2006 engagierte ihn Wilfried Schulz an das Schauspiel Hannover, wo er in Kleists Der zerbrochne Krug, die Titelfigur in dessen Prinz Friedrich von Homburg und Franz Moor in Schillers Die Räuber spielte. 2009 folgte er dem Intendanten Schulz ans Staatsschauspiel Dresden. Zu seinen Rollen zählten bis 2013 Peer Gynt (Regie: Nuran David Calis, 2009), König Oedipus (Regie: Tilmann Köhler, 2010), Don Carlos (eingeladen zum Theatertreffen 2011) und Hamlet (Regie: Roger Vontobel, 2012). Seit 2016 tritt er als Gast am Düsseldorfer Schauspielhaus auf und wirkt in Robert Wilsons Adaption von E.T.A. Hoffmanns Der Sandmann mit. Für seine Theaterrollen erhielt Christian Friedel diverse Auszeichnungen, darunter 2010 den Erich-Ponto-Preis des Staatsschauspiels Dresden.

Mit großem Erfolg spielte er in Michael Hanekes Film Das weiße Band, Gewinner der Goldenen Palme in Cannes 2009 und für den Oscar nominiert. Es folgten eine Rolle in der Kinoproduktion Huhn mit Pflaumen (Regie: Marjane Satrapi und Vincent Paronnaud, 2010) sowie die Hauptrollen in Ende der Schonzeit (Regie: Franziska Schlotterer, 2012) und in der Romanverfilmung von Wladimir Kaminers Russendisko (Regie: Oliver Ziegenbalg, 2012). Große Aufmerksamkeit erlangte Friedel als Heinrich von Kleist in Jessica Hausners Kinofilm Amour Fou, der im Mai 2014 in der Sektion Un Certain Regard des Festival de Cannes uraufgeführt wurde.

Für die Interpretation der Titelrolle in Oliver Hirschbiegels Film Elser erhielt er 2015 den Metropolis Preis und war sowohl für den Deutschen als auch für den Europäischen Filmpreis als „Bester Schauspieler“ nominiert.

Christian Friedel ist zudem als Musiker mit der Band Woods of Birnam tätig. Im Dezember 2016 inszenierte er am Dresdner Staatsschauspiel Searching for William – Woods of Birnam & William Shakespeare in concert. Am 21. August 2017 gastiert die Performance bei den Salzburger Festspielen im Landestheater. Im Februar 2017 reüssierte er als Regisseur von Sophokles’ Antigone am Deutschen Theater Göttingen.

Stand: Mai 2017

Christian Friedel, © Joachim Gern

Christian Friedel, © Joachim Gern

BILDERGALERIE

Christian Friedel