anmelden | registrieren
EN  |  DE

BIOGRAFIE

musicAeterna of Perm Opera

MusicAeterna, das Orchester des Tschaikowski-Opern- und Balletttheaters Perm, ist nicht nur im Bereich der historisch informierten Aufführungspraxis eines der gefragtesten russischen Orchester, sondern feiert auch mit seinen Interpretationen von Musik des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart große Erfolge. MusicAeterna wurde 2004 von Teodor Currentzis in Nowosibirsk gegründet und hat seinen derzeitigen Sitz in Perm. Außerhalb von Perm war es in Wien, Amsterdam, London, Baden-Baden, Madrid, Athen, Berlin, München, Mannheim, Dortmund, Lissabon, Paris, Helsinki, Brüssel, Moskau und St. Petersburg zu hören. 

Im Rahmen eines Exklusivvertrags mit Sony hat musicAeterna Mozarts Da Ponte-Opern aufgenommen: Le nozze di Figaro (2014) wurde mit dem Echo Klassik in der Kategorie Operneinspielung des Jahres — Oper bis inkl. 17./18. Jahrhundert ausgezeichnet; Così fan tutte (2014) wurde bei der Kritikerumfrage der Zeitschrift Opernwelt 2015 zur CD des Jahres gewählt; Don Giovanni erschien 2016. Die Diskografie des Orchesters umfasst auch Rameau — The Sound of Light (2014), Strawinskys Le Sacre du printemps (2015, ausgezeichnet mit dem Echo Klassik in der Kategorie Sinfonische Einspielung — Musik 20./21. Jahrhundert) sowie ein Album mit Strawinskys Les Noces und Tschaikowskis Violinkonzert mit Patricia Kopatchinskaja (2016). Zwischen 2008 und 2010 spielte das Orchester drei CDs für das Label Alpha ein: Purcells Dido and Aeneas, Schostakowitschs 14. Symphonie und Mozarts Requiem. 

MusicAeterna gastierte bei Festivals wie der Ruhrtriennale, Territoria in Moskau, Diaghilev P.S. in St. Petersburg, beim Theaterfestival Goldene Maske und dem Internationalen Diaghilev-Festival in Perm.

MusicAeterna Choir and Orchestra of Perm Opera werden finanziert vom Ministry of Culture of the Perm Region.

Stand: Juli 2017

 musicAeterna of Perm Opera, © Anton Zavyalov

musicAeterna of Perm Opera, © Anton Zavyalov

BILDERGALERIE

musicAeterna of Perm Opera