EN
DE

BIOGRAFIE

Marco Stefani

Die Spielzeit 2012/13 beendete der Tenor Marco Stefani mit seinem Debüt an der San Francisco Opera in der Uraufführung der Oper The Gospel of Mary Magdalene von Mark Adamo. Außerdem debütierte der gebürtige Kalifornier in der vergangenen Saison an der Townsend Opera als Don Ramiro (La Cenerentola) sowie beim Rossini-Opernfestival in Pesaro als Conte di Libenskof in Il viaggio a Reims. Als Mitglied des Palm Beach Opera Young Artist Program war er als Don Ramiro in La Cenerentola sowie als 3. Jude in Salome zu hören und stand als Cover des Alfredo in La traviata bereit. In der Spielzeit 2013/14 nahm er die Rolle des Don Ramiro in La Cenerentola an der Livermore Valley Opera wieder auf; außerdem debütierte er in New York im Rahmen der Carnegie Hall Neighborhood Concerts.
Zu seinen früheren Opern-Engagements zählen Five in Alice in Wonderland von Unsuk Chin und Covers für Ferrando in Così fan tutte und Pirelli in Sweeney Todd am Opera Theater of Saint Louis, ferner Runiccio in Gianni Schicchi an der Stockton Opera sowie Graf Almaviva in Il barbiere di Siviglia bei der Music Academy of the West. Als Konzertsänger profilierte er sich in Mozarts Requiem und in Janáčeks Otenáš mit dem Indiana Symphony Orchestra, außerdem in einem Soloabend im Firehouse Arts Center.
Marco Stefani ist Preisträger der Sullivan Foundation und des Marilyn Horne Song Competition und siegte in der Junior Division beim Palm Beach Opera Competition. Er schloss seine Studien an der University of the Pacific, der Indiana University und der Music Academy of the West ab.

Stand: April 2014

Marco Stefani, © Luigi Caputo

Marco Stefani, © Luigi Caputo

BILDERGALERIE

Marco Stefani