EN
DE

BIOGRAFIE

Tamzin Griffin

Tamzin Griffin wurde in Reading, England geboren und ist seit 26 Jahren als Schauspielerin und gelegentlich als Musikerin tätig. In Österreich war sie in der Junk–Oper Shockheaded Peter von Phelim McDermott und Julian Crouch (Wiener Festwochen, 2001) und in Michael Bulgakows Der Meister und Margarita der Compagnie Complicite zu sehen (Regie: Simon McBurney; Wiener Festwochen, 2012). Weitere Complicite-Arbeiten waren u. a. Strange Poetry (2004), Shakespeares Maß für Maß (2004) und Bulgakows Hundeherz (2010). Zuletzt entstanden mit der Royal Shakespeare Company Shakespeares Othello (Regie: Kathryn Hunter) und The Empress von Tanika Gupta (Regie: Emma Rice). Am National Theatre in London spielte sie in der Uraufführung von Greenland und in Tadeusz Słobodzianeks Our Class (beide Inszenierungen von Bijan Sheibani) sowie in Tom Morris' und Emma Rices A Matter of Life and Death (Regie: Emma Rice). In der Produktion Red Demon Akaoni von Noda Hideki war sie am Young Vic in London und am Theater Bunkamura in Tokyo zu sehen. Neben ihren zahlreichen Bühnenauftritten steht Tamzin Griffin außerdem regelmäßig für Film und Fernsehen vor der Kamera. Zuletzt drehte sie an der Seite von Simon Pegg für den Film Die fürchterliche Furcht vor dem Fürchterlichen (Regie: Crispian Mills). Außerdem spielte sie in der Komödie Calcium Kid (Regie: Alex De Rakoff), in der Dokumentation Die Wahrheit über Tschernobyl (Regie: Nick Murphy), in dem Bollywood-Kassenschlager In guten wie in schweren Tagen (Regie: Karan Johar) sowie in den Comedyserien Casanova und Smack the Pony. Vor allem auch kleinen Kindern dürfte sie durch ihre Auftritte als Funny Lady in der Serie Teletubbies bekannt geworden sein.

Tamzin Griffin, © ohne Angabe / no details available

Tamzin Griffin, © ohne Angabe / no details available

BILDERGALERIE

Tamzin Griffin