EN
DE

BIOGRAFIE

Peter Kellner

Bei den Salzburger Festspielen debütierte Peter Kellner als Osmin in Mozarts Die Entführung aus dem Serail für Kinder im Rahmen des Young Singers Project 2013. Zudem sang er einen der Flandrischen Deputierten in Verdis Don Carlo unter der Leitung von Sir Antonio Pappano. Im September 2013 gab Peter Kellner sein Debüt in konzertanten Aufführungen von Puccinis Tosca als Sciarrone und Un Carceriere beim Royal Liverpool Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Vasily Petrenko.
2013 wirkte der junge Bassist in Mozarts Bastien und Bastienne beim Macao International Music Festival mit und war am Mozarteum Salzburg als Bartolo in Mozarts Le nozze di Figaro, als Der Tod in Ullmanns Der Kaiser von Atlantis sowie als Bobby in Weills Singspiel Mahagonny zu erleben. Seit 2010 ist Peter Kellner regelmäßiger Gast an der slowakischen Staatsoper Košice, wo er als Antonio in Mozarts Le nozze di Figaro, Betto di Signa in Puccinis Gianni Schicchi und Samuel in Verdis Un ballo in maschera zu erleben war. An der Staatsoper Banská Bystrica debütierte er 2011 als Dulcamara in Donizettis L’elisir d’amore.
Seit 2010 ist Peter Kellner regelmäßig Solist in Konzerte der Staatsphilharmonie Košice. Im August 2013 war der Bassist in Mozarts Krönungsmesse in Salzburg, im November 2013 erstmals in Haydns Die Schöpfung in Rom zu hören.
2014 sang Peter Kellners seinen ersten Colline unter der musikalischen Leitung von Friedrich Haider in Peter Konwitschnys Neuproduktion von Puccinis La bohème an der Slowakischen Nationaloper in Bratislava, im März 2014 folgte am Mozarteum Salzburg sein erster Publio in Mozarts La clemenza di Tito sowie im Juni 2014 Leporello in Mozarts Don Giovanni.

Stand: April 2014

Peter Kellner, © Luigi Caputo

Peter Kellner, © Luigi Caputo

BILDERGALERIE

Peter Kellner