anmelden | registrieren
EN  |  DE

BIOGRAFIE

Florian Boesch

Der österreichische Bariton Florian Boesch zählt zu den großen Liedinterpreten mit Auftritten im Wiener Musikverein und Konzerthaus, in der Carnegie Hall New York, dem Concertgebouw Amsterdam, der Londoner Wigmore Hall (in der Saison 2014/15 als Artist in residence), der Laeiszhalle Hamburg, im De Doelen Rotterdam, in der Philharmonie Luxembourg oder beim Edinburgh International Festival. Zu Gast war er außerdem in den USA, Kanada und Australien.

Als Artist in residence im Wiener Konzerthaus war Florian Boesch in Mendelssohns Elias, Beethovens 9. Symphonie, Bachs Johannes-Passion, Schuberts Die schöne Müllerin und Kreneks Reisebuch aus den österreichischen Alpen zu erleben.

Höhepunkte der Saison 2016/17 umfassten Haydns Nelsonmesse bei der Mozartwoche Salzburg, Ein deutsches Requiem von Brahms mit dem Orchestra of St. Luke’s in der Carnegie Hall sowie mit dem Bergen Filharmoniske Orkester und Bachs Matthäus-Passion auf Tournee mit dem Collegium Vocale Gent. Als Liedsänger gastierte der Bariton in Amsterdam, Utrecht, Essen, Wiesbaden und London. Ein mit der Musicbanda Franui entwickelte Programm, „Alles wieder gut“, geht außerdem weiter nach Amsterdam, Ludwigsburg und Hamburg.

Eine enge Zusammenarbeit verband Florian Boesch mit Nikolaus Harnoncourt; bei den Salzburger Festspielen musizierten sie gemeinsam in Haydns Schöpfung und Jahreszeiten. Regelmäßig arbeitet er auch mit Philippe Herreweghe, Simon Rattle, Ivor Bolton, Franz Welser-Möst, Robin Ticciati, Gustavo Dudamel, Valery Gergiev und Ádám Fischer.

Auf der Opernbühne überzeugte er zuletzt u.a. in szenischen Produktionen von Schuberts Lazarus, Händels Messiah, Weills Dreigroschenoper und Purcells Fairy Queen am Theater an der Wien. An der Niederländischen Nationaloper in Amsterdam sang er außerdem die Partie des Zebul in Händels Jephtha, die Partie des Méphistophélès in Berlioz’ La Damnation de Faust interpretierte er an der Staatsoper Berlin.

Florian Boeschs Einspielung Die schöne Müllerin war für den Grammy 2015 in der Kategorie Best Classical Vocal Solo nominiert.

Stand: August 2017

Florian Boesch, © Julia Wesely

Florian Boesch, © Julia Wesely

BILDERGALERIE

Florian Boesch