EN
DE

BIOGRAFIE

Markus Werba

Der in Villach geborene Bariton Markus Werba studierte am Konservatorium Klagenfurt und an der Wiener Musikuniversität bei Ralf Doring. Außerdem erhielt er Unterricht bei Robert Holl, Walter Berry und Gerhard Kahry, mit dem er nach wie vor arbeitet. Bei zahlreichen internationalen Wettbewerben wurde er mit dem ersten Preis ausgezeichnet.
Trotz seines jungen Alters hat ihn seine Karriere bereits an die bedeutendsten Opernhäuser auf der ganzen Welt geführt, darunter die Mailänder Scala, das Royal Opera House, Covent Garden, die Wiener und die Bayerische Staatsoper, die Los Angeles Opera, die Opéra de Lyon, das Théâtre du Chatelet in Paris, die Metropolitan Opera in New York und das Teatro Colón in Buenos Aires.
Sein Repertoire beinhaltet u. a. die Titelrollen in Don Giovanni und Il barbiere di Siviglia, Guglielmo, Graf Almaviva und Papageno, Harlekin (Ariadne auf Naxos), Eisenstein (Die Fledermaus) und Pelléas (Pelléas et Mélisande). Bei den Salzburger Festspielen debütierte er 2005 als Papageno und war hier u.a. auch als Roberto in La finta giardiniera zu hören; im Sommer 2013 gibt er sein Rollendebüt als Beckmesser (Die Meistersinger von Nürnberg).
Engagements der Spielzeit 2012/13 beinhalten Figaro (Le nozze di Figaro), Belcore (L’elisir d’amore) und Papageno in Wien sowie Don Giovanni in Turin, Zürich und Venedig. Künftige Auftritte führen ihn u. a. als Marcello (La bohème) und Harlekin ans Royal Opera House in London.
Markus Werba ist auch als Konzertsänger international gefragt. Zu den Dirigenten, mit denen er auf der Opernbühne und am Konzertpodium zusammengearbeitet hat, zählen Abbado, Tate, Bolton, Nagano, Muti, Conlon, Levine, Spinosi, Harnoncourt, Pinnock, Antonini, Villaume, Iván Fischer und Frühbeck de Burgos. Liederabende gab er u. a. in der Wigmore Hall und in St Martin in the Fields in London, im Musikverein in Wien, im Salzburger Mozarteum, in der Suntory Hall in Tokio und bei der Schubertiade Hohenems. 

Stand: Sommer 2013

Markus Werba, ©  Askonas Holt Artists Management

Markus Werba, © Askonas Holt Artists Management

BILDERGALERIE

Markus Werba