EN
DE

PROGRAMMDETAIL

DÜFTE-ZEICHEN

URAUFFÜHRUNG

  • 29. August 2003, 19:00 Uhr

SPIELSTÄTTE

Perner-Insel, Hallein

PROGRAMM

KARLHEINZ STOCKHAUSEN • DÜFTE – ZEICHEN aus SONNTAG aus LICHT
Uraufführung – Kompositionsauftrag der Salzburger Festspiele und der Stiftung Kunst und Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen

INFORMATION

Das Schaffen Karlheinz Stockhausens steht für Grenzüberschreitungen, für ständige Innovation, für das Ausschöpfen aller technischen Möglichkeiten bei der Realisierung von Musik. In ihrem beispiellosen künstlerischen Anspruch sind seine Werke unabhängig – fast möchte man sagen: sie bewegen sich jenseits – von Gattungs- und Genregrenzen. Zu seinem 75. Geburtstag ehren die Salzburger Festspiele einen der kühnsten Köpfe der musikalischen Avantgarde mit der Uraufführung von DÜFTE – ZEICHEN. Das Werk ist Teil des monumentalen Zyklus LICHT, an dem Stockhausen seit 1977 arbeitet und dessen Grundidee die Vorstellung vom Kosmos als einem vertikal wie horizontal unendlichen Kreislauf bildet. Die sieben Einzelteile von LICHT sind nach den Wochentagen benannt und thematisieren die Beziehung zwischen Eva, Luzifer und dem Erzengel Michael. Jeder dieser Figuren ist ebenso wie den sieben Tagen ein bestimmtes Zeichen zugeordnet, die nun – in dieser Szene des SONNTAG aus LICHT – noch um unterschiedliche Düfte erweitert werden. Wie immer bei Stockhausen erwartet den Zuhörer und Zuschauer ein musikalisch-optisch-sinnliches Gesamterlebnis. Link Infos zum Komponisten: www.stockhausen.org

Programm drucken (PDF)




suchen

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN